4 Herrlinger Jungs überzeugen "par excellance" beim Ulmer TOP-10 Ranglistenturnier in Wiblingen - René Schnalzger und Eric Felske schaffen den Sprung zur TTVWH Schwerpunkt II Ausspielung >>

Einzelsport Jugend – Ulmer TOP-10 Ranglistenturnier
Wiblingen – die Ulmer Qualifikation zum TTVWH Schwerpunktranglistenturnier II wurde im Bezirk Ulm erneut beim TV Wiblingen ausgetragen. 4 Herrlinger Teilnehmer konnten dabei wirklich überdurchschnittlich starke Ergebnisse auf den Tisch bringen.

Die Ergebnisse der Ulmer TOP-10 RLT gibt es im Turnierkalender von click-TT

Jungen U15
2.Platz René Schnalzger bei 7:2 Spielen und 23:11 Sätzen
Als Nr.7 der sogenannten Setzliste konnte René Schnalzger mit Platz 2 ein wirklich sehr starkes Ergebnis beim Ulmer Top-10 Ranglistenturnier auf den Tisch zaubern. Eine tolle Tagesform bei deutlich verbesserter Konzentrationsfähigkeit brachte unserem jungen Spieler einen mehr als verdiente Platzierung ein, welche gleichzeitig die Nominierung des Bezirk Ulm zum TTVWH Turnier in Ulm einbringt. Lediglich gegen den späteren Sieger Richard Hammerschmidt / SC Berg war an diesem Tag aus Sicht von René nichts zu erben, in allen anderen Partien konnte er mit einer Ausnahme immer bestehen und dabei sage und schreibe 7 Erfolge erspielen.
Jungen U18
2.Platz Eric Felske bei 5:2 Spielen und 18:10 Sätzen

Eric Felskeim Bild >> Eric Felske überzeugt derzeit mit tollen Einsatz, Trainingsfleiß und einer wahren Leistungs-Explosion - der Lohn: eine Nominierung zum TTVWH Schwerpunkt Ranglistenturnier am 21.10.2018 in Ulm - feine Sache!

3.Platz Moritz Moik bei 4:3 Spielen und 16:12 Sätzen
4.Platz Florian Manecke bei 4:3 Spielen und 16:14 Sätzen
Das Herrlinger Trio bei den Jungen U18 konnte am Ende nur den Sieger Daniel Fischer / SC Staig nicht von Ranglistensieg abhalten – aber den Rest der Konkurrenz konnte man ziemlich gut „in Schach“ halten. Platz 2 bedeutet für Eric Felske eine Nominierung zum TTVWH Ranglistenturnier und damit einen außergewöhnlichen Erfolg in seiner derzeit sehr aufsteigenden Form. Mit Platz 3 und 4 stehen Moritz Moik und Florian Manecke aber sofort gewähr bei Fuß und rundeten das sehr starke Herrlinger Gesamtergebnis mehr als ab.

Text: Wolfgang Laur | Foto: Martin Reiner