Julian Michaelis schafft mit toller Tagesform die Qualifikation zur nächsten Stufe - Luisa Hagmeyer bleibt in starker Konkurrenz leider etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück >

Beim Schwerpunktranglistenturnier II, welches dieses Jahr in Erbach stattfand, wurden die Qualifikanten zur Qualifikationsrangliste zur Baden-Württembergischen Meisterschaft ermittelt. Platz 1-3 schafften dabei den Sprung zur nächsten Stufe. 

Ergebnisse

Jungen U18:
3. Platz Julian Michaelis
Gesamtergebnis: 5:3 Spiele bei 16:13 Sätzen

Julian Michaelisim Bild rechts >> "durchgetankt" hat sich Julian Michaelis beim TTVWH Ranglistenturnier im Schwerpunkt Südost. Eine starke Tagesform brachte ihm einen tollen 3. Platz und die Direktqualifikation zum TTBW Ranglistenturnier ein.

In der Vorrunde konnte Julian 3 Spiele für sich entscheiden. Wichtig war vor allem der 3:1-Sieg gegen Joy Ron Michel/TV 02 Langenhagen, den er mit in die Endrunde nahm. Leider musste er sich erneut Andreas Schill/SC Staig geschlagen geben, obwohl er bereits mit 2:1-Sätzen führte, hatte jedoch Glück, dass diese Niederlage nicht mit in die Endrundenausspielung einfloss. Nach anfänglichen Problemen gegen David Minsch/TG Bad Waldsee konnte unser Eigengewächs auch dieses Spiel mit einem 3:1-Pflichtsieg beenden und so dank des besseren Satzverhältnisses als Gruppendritter in die Endrundenausspielung der Plätze 1-6 einziehen. In die Endrunde nahm er neben dem Sieg gegen Michel auch eine Niederlage gegen den Favoriten und späteren Sieger Hannes Bäcker/TSG Hofherrnweiler mit. Gegen den vor ihm platzierten Nico Arnegger/SG Aulendorf war bei der 0:3-Niederlage nicht viel zu holen. Doch ein Pflichtsieg gegen Bezirkskonkurrent Philipp Salaris/TSF Ludwigsfeld und ein schwer erkämpfter 5-Satz-Sieg gegen Sebastian Abele/TTC Ehingen brachten unseren Julian auf den 3. Platz und der damit verbundenen Qualifikation zur nächsten Stufe. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Mädchen U18:
9. Platz Luisa Hagmeyer
Gesamtergebnis: 3:5 Spiele bei 16:16 Sätzen

In einer schweren Vorrundengruppe musste sich Luisa leider gleich zwei mal im Entscheidungssatz geschlagen geben. Vor allem die Niederlage gegen Julia Schneider/TSV Westhausen gegen die sie schon sicher mit 2:0 führte, schmerzt im Nachhinein etwas. Gegen Damen-Verbandsliga-Spielerin Nina Feil/TSV Untergröningen zeigte unsere Luisa jedoch was in ihr steckt und lieferte trotz der 1:3-Niederlage große Gegenwehr. Im Spiel gegen Natalie Blaser/SG Aulendorf fehlte in den entscheidenden Momenten vielleicht auch etwas Mut und auch das viel besagte Quäntchen Glück, denn gleich zwei Sätze gingen knapp in der Verlängerung verloren. So musste sich Luisa mit der Ausspielung um die Plätze 7-12 abfinden. Dort konnte sie Anja Reiner/TSV Untergröningen nach verlorenem ersten Satz sicher mit 3:1 besiegen und auch ein weiterer klarer Sieg gegen Elena Aschenbrenner/TSV Illertissen verbuchte sie auf ihrer Habenseite. Im letzten Spiel des Tages folgte leider noch eine etwas "unnötige" und vermeidbare Niederlage gegen Lea Bräuer/TG Biberach, sodass Luisa ein etwas mit Pech überschattetes Turnier auf dem 9. Platz beendete.

Text: Nicole Kiessling | Foto: Manuel Michaelis