Herrlinger Mädchenteams beim Mädchenspieltag in Ludwigsfeld: Mädchen I siegen "ersatzgestärkt" 6:3 im Bezirksderby - Mädchen II gleich zweifach erfolgreich  - Mädchen U12 dürfen gegen starke Spielerinnen des SC Berg noch Erfahrungen sammeln... >>

Bereits zum 4. Mal wird der Mädchenspieltag ausgerichtet. Eine Veranstaltung bei der sich viele Mädchenmannschaften aus dem Bezirk Ulm an einem zentralen Ort, dieses Mal Ludwigsfeld, treffen, um dort gemeinsam Spaß am Tischtennis zu haben. Eine Ehrensache auch für unseren Verein, dort teilzunehmen.

Herrlinger Mädchenim Bild rechts >> unsere Mädchen nahmen die Veranstaltung in Ludwigsfeld zum Anlass einen kleinen Gruß an die Ulmer Beauftragte für Mädchentischtennis, unserer Paula Truöl, welche sich zur Zeit in den USA befindet, in einem gemeinsamen Foto festzuhalten - dem Motto dieser Aktion kann man sich nur anschließen! 

Landesliga Gr. 4:
TSV Herrlingen I - TSV Illertissen I > 6:3
Beim ersten Saisonsieg der Mädchen I in der Landesliga musste man wegen eigenem Personalmangel auf eine „Ersatzverstärkung“ von Saskia Hamel und Luisa Hagmeyer zurückgreifen, die sonst eigentlich hauptsächlich nur noch im Damenbereich eingesetzt werden. Ein glücklicher Umstand im Rahmen des Mädchenspieltages, denn Illertissen verfügt mit Kayra Bekir über eine sehr spielstarke Nr. 1. So wurden im Doppel die Punkte geteilt und auch im vorderen Paarkreuz musste Luisa Hagmeyer die Klasse der gegnerischen Nr. 1 anerkennen. Im hinteren Paarkreuz spielten Svenja Junginger und Alissa Proll zwei wichtige Siege heraus, da anschließend im vorderen Paarkreuz erneut die Punkte geteilt wurden. Ein ungefährdeter Sieg von Luisa bei einer etwas überraschenden Niederlage von Saskia bedeutete dennoch einen 5:3 Zwischenstand. Mannschaftsführerin Svenja war es dann vergönnt den ersten Sieg für die 1. Mädchenmannschaft heimzuspielen.

Bezirksklasse:
TSV Langenau II - TSV Herrlingen II > 2:8
TSV Herrlingen II - TSG Oberkirchberg II > 7:3
Zwei Siege feierten unsere Mädchen II zum Saisonauftakt beim Mädchenspieltag und führen nun sogar schon die Tabelle an. Beim Spiel gegen Langenau überzeugten vor allem die ungeschlagenen Spielerinnen Julia Männer und Jana Hofmann im Einzel, sowie unser Doppel bestehend aus Sarah Nill & Jana Hofmann mit einem glatten 3:0-Auftakterfolg zum Start in die Partie. Die anderen Punkte erspielten: Jana Hofmann (2), Sarah Nill (2) und Yulia Shubina (1).
Am späten Vormittag traf man dann auf das zweite Team der TSG Oberkirchberg und startete mit 0:3 ziemlich „verhalten“. Das Doppel ging viel zu schnell verloren und auch die beiden Einzel von Jana Hofmann und Sarah Nill gingen im Entscheidungssatz zuerst an den Gegner. Doch dann startete unsere Yulia Shubina die Aufholjagd und es sollten nur noch Herrlinger Siege folgen. Yulia siegte souverän mit 3:0, Julia Männer machte es beim 5-Satz-Sieg mal wieder spannend aber blieb erfolgreich. Sarah Nill musste nach 2:0-Führung noch in den 5. Satz, konnte diesen aber dieses Mal für sich entscheiden. Julia Männer siegte auch in ihrem zweiten Einzel und bleibt an diesem Tag somit ungeschlagen. Yulia Shubina machte beim 3:0-Sieg kurzen Prozess und Sarah Nill und Jana Hofmann vollendeten zum Gesamtergebnis von 7:3. Tolle und spannende Aufholjagd – tolle Teamleistung!

Bezirksliga U12:
TSV Herrlingen U12 - SC Berg U12 > 0:10
Nachdem unser eigentlicher Gegner, der TV Merklingen, leider am Mittwoch für die Partie eine Verlegung anfragte, konnte man mit dem SC Berg noch schnell einen Ersatzgegner für den Event in Ludwigsfeld finden. Vielen Dank nochmals an die unkomplizierte Einigung an die Verantwortlichen des SC Berg!
Deutlich stärker erwiesen sich die Gäste, was dem Spaß unserer Mädels jedoch keinen Abbruch tat. Faryal Abbas im Einzel sowie Faryal mit Alena Resonnek im Doppel konnten immerhin überraschend einen Satzgewinn verbuchen, was schon als Erfolg gewertet werden darf. Die dritte Spielerin im Bunde, Franziska Kreutle, feierte in diesem Spiel ihr Teamdebüt im Herrlinger Trikot und schlug sich achtbar gegen die deutlich erfahreneren Spielerinnen des SC Berg.

Text: Nicole Kiessling | Foto: Nicole Kiessling