Jungen I unterliegen überraschend beim Tabellenletzten in Ochsenhausen - Jungen II verlieren etwas zu deutlich beim Landesklassen Tabellenführer SC Staig II >>

Verbandsklasse Süd:
TTF Liebherr Ochsenhausen I - TSV Herrlingen I > 6:2
Bei den bisher sieglosen Ochsenhausener unterlag unsere 1. Jungenmannschaft etwas überraschend. Nachdem beide Doppel im Entscheidungssatz rausgingen, konnte zwar Hasancan den Anschluss mit einem Sieg über Kevin Fu schaffen, doch unser Spitzenspieler Julian Michaelis unterlag in einer engen Partie Fabian Rogg. Luisa Hagmeyer als weibliche Ergänzungsspielerin konnte den 1. Satz klar mit 11:5 gewinnen, musste sich jedoch schlussendlich mit 1:3 ebenso geschlagen geben wie Florian Mannecke, der 2 von 3 Sätzen knapp in der Verlängerung verlor. Julian Michaelis machte zwar mit der Nr. 1 des Gastgebers in 3 Sätzen kurzen Prozess doch ein überaus starker Fabian Rogg konnte Hasancan noch in 5 Sätzen besiegen. Mehr als ärgerlich, denn mit einem Sieg über den TTC Mühringen in 3 Wochen hätte man bei einem Erfolg in Ochsenhausen einen großen Schritt aus der Abstiegszone machen können.

Landesklasse Gr. 7:
SC Staig II - TSV Herrlingen II > 6:1

Moritz Moik>> im Bild rechts: Moritz Moik erspielte gegen Julian Prohaska den Herrlinger Ehrenpunkt beim Tabellenführer und ist nun "heiß" mit seinem Team in 2 Wochen gegen den TTC Setzingen zu punkten um einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.

Knapper als das Ergebnis zunächst vermuten lässt war die Partie beim Herbstmeister in Staig. Zwar mussten sich Julian Oed/Rene Schnalzger den Gebrüdern Aßfalg in 3 knappen Sätzen geschlagen geben, doch Eric Felske/Moritz Moik hatten bei 2:1 Satzführung und auch bei dem knappen 11:13 im Entscheidungssatz nach vergebenen Matchbällen den Sieg auf dem Schläger. Eric Felske musste sich gegen die neue Nr. 1, Lukas Aßfalg, in 3 Sätzen geschlagen geben, wobei 2 davon nur mit 2 Punkten Unterschied entschieden wurden. Julian Oed zeigte gegen den Bruder Philipp ein tolles Spiel, unterlag aber schlussendlich in 5 Sätzen. Rene Schnalzger war gegen den sich zurzeit in starker Form befindenden Antonio Lukic leider chancenlos, ehe Moritz Moik am Nebentisch mi einem Sieg über Julian Prohaska den Herrlinger Ehrenpunkt erspielte. Im Duell der beiden Einser musste sich Julian wie zuvor Eric ebenfalls Lukas Aßfalg nach jedoch gutem Spiel mit 1:3-Sätzen beugen.

Text: Nicole Kiessling, Foto: Manuel Michaelis