Magere Ausbeute der Herrlinger Jungenteams am vergangenen Wochenende - Jungen I gegen ersatzgeschwächten Tabellenführer dennoch fast chancenlos, Jungen II nutzen die Gunst der Stunde nicht, Jungen III im Verfolgerduell mit Niederlage beim SC Berg II, Jungen IV leisten sich kleine "Konzentrationsschwächen" beim Unentschieden gegen den TSV Laichingen... >> 

Verbandsklasse Süd:
TSV Herrlingen I – TTG Leonberg/Eltingen > 2:6
Gegen einen ersatzgeschwächten Tabellenführer wäre in dieser Situation sicherlich etwas mehr drin gewesen. Doch nach dem Spiel muss man sich wohl gefallen lassen dieses Mal eine bittere Lektion erhalten zu haben.... - wenn man nicht bedingungslos um jeden Ball in jedem Satz und jedem Spiel in dieser hohen Spielklasse „fightet“, dann hat man gegen einen solchen Gegner wirklich keine Chance. So blieb es am Ende gegen die Gäste aus dem Bezirk Böblingen bei den beiden Punkten gegen den ganz jungen Ersatzspieler im Doppel wie Einzel durch unser Doppel Julian Michaelis & Tobias Stehle, sowie Florian Manecke im Einzel.

Jungen U18 Landesklasse Gr.7:
TSV Herrlingen II – SC Vöhringen > 5:5

René Schnalzgerim Bild rechts >> konnte erst nach dem letzten Einzel wieder seine gute Laune finden... - René Schnalzger sicherte neben einem Doppelerfolg an der Seite von Julian Oed mit seinem Einzelsieg beim 4:5-Zwischenstand und 0:1-Satzrückstand das Unentschieden gegen den SC Vöhringen.

Vor dem Spiel wäre man mit diesem Ergebnis eigentlich sicherlich zufrieden gewesen. Doch nach dem Spiel in Anbetracht der Ersatzgestellung, wenngleich starke Ersatzspieler, fühlt sich dieser Punktgewinn eigentlich eher wie eine Niederlage an. Unsere Jungs ließen sich von viel zu viel kleinen „Nebenkriegsschauplätzen“ anstecken und fanden dadurch nur teilweise die nötige Konzentration für gutes Tischtennis. 2 bis 3 sicherlich völlig unnötige Niederlagen bedeuteten am Ende die Punkteteilung gegen den SC Vöhringen. Neben einem guten Doppelerfolg von Julian Oed & René Schnalzger, konnte am Ende jeder Spieler genau einmal erfolgreich sein. Damit müssen wir wohl nächste Woche nochmals punkten um nicht auf einem Abstiegsplatz zu überwintern.

Jungen U18 Bezirksklasse Grp.2:
SC Berg II - TSV Herrlingen III > 6:2
Eine unerwartet hohe Niederlage musste unser Team im Verfolgerduell beim sicherlich starken Team des SC Berg II hinnehmen. Zu Beginn gelang eigentlich noch ein Schlüsselerfolg durch unser Spitzendoppel um Jakob Bromberger und Nicola Bolek zu einem 1:1-Start. Die Gastgeber konnten aber danach im Spitzenpaarkreuz zweifach punkten und als im 2. Paarkreuz für unser Team „nur“ Paul Trompler mit 3:1-Sätzen gewinnen konnte, waren die Würfel um den Tagessieg eigentlich gefallen. Die Jungs des SC Berg mit ihrem starken Spitzenpaarkreuz vollstreckten gekonnt zum 6:2.

Jungen U18 Kreisliga B Grp.3:
TSV Herrlingen IV – TSV Laichingen > 5:5
Da ließen sich unsere Jungen gleich zu Beginn durch zweifache Unaufmerksamkeit im Doppel beide Spiele „entrauben“… - Damit musste unser Team leider gleich einem 0:2-Rückstand hinterherspielen. Leopold Selg und Lukas Reindl ließen durch ihre ersten Siege die Gäste nicht weit entkommen bis zum 2:4-Rückstand. Als Leopold Selg auch im Spitzeneinzel mit 3:1-Sätzen erfolgreich war und Sebastian Bolek ebenfalls stechen konnte war der Ausgleich erreicht und es schien tatsächlich die Option gegeben das Spiel komplett zu drehen. Lukas Reindl brachte unser Team mit seinem zweiten Einzelsieg zum ersten Mal mit 5:4 in Führung, allerdings konnte unser Spieler an Pos. 4 leider nicht die notwendige Konzentration und Kampfkraft aufbringen um die Überraschung noch zu erzwingen und musste sich mit 1:3-Sätzen zum 5:5-Unentschieden geschlagen geben.

Text: Wolfgang Laur | Foto: Wolfgang Laur