Jungen II verlieren das Bezirksderby in der Landesklasse knapp beim SSV Ulm 1846 I - Jungen IV erleiden bittere "Klatsche" im Spitzenspiel gegen den SSV Ulm1846 IV >

Landesklasse Gr. 7:
SSV Ulm 1846 I - TSV Herrlingen II > 6:4

Moritz Moikin Bild rechts >> Moritz Moik spielt sich so langsam frei... - nach tollen Leistungen bei den Herren, folgte nun am Wochenende auch der erste Erfolg im Spitzenpaarkreuz der neuen Landesklasse der Jungen U18 - dran bleiben Moritz!

Beim SSV Ulm 1846 I waren unsere Jungs absolut auf Augenhöhe nahmen aber am Ende leider erneut nichts Zählbares mit. Knackpunkt waren wohl die beiden verlorenen Einzel im 2. Paarkreuz im ersten Durchgang. Denn zuvor wurden bei einem Sieg von Moritz Moik/Eric Felske im Doppel und durch einen ungefährdeten Sieg von Julian Oed die Punkte jeweils geteilt. Doch René Schnalzger und Eric Felske fanden zu keiner Zeit die nötige innere Ruhe um in diesen anstrengenden Spielen die Punkte einzufahren. Julian Oed musste sich anschließend wie schon Moritz Moik dem starken Spitzenspieler des Gastgebers geschlagen geben. Moritz Moik machte es nach 2:0-Satzführung nochmals spannend, konnte aber den entscheidenden Satz klar mit 11:5 zu seinem ersten Sieg im Spitzenpaarkreuz nutzen. Eric Felske siegte in seinem zweiten Einzel ungefährdet und so lag es an Rene Schnalzger nach einem 2:5-Rückstand noch das Unentschieden zu erspielen. Vielversprechend ging Rene mit 2:0 in Führung, doch sein Kontrahent Janne Maier spielte in den folgenden Sätzen unseren René immer geschickter an und konnte so zu unserem Leidwesen noch alle folgenden 3 Sätze für sich entscheiden. Kopf hoch Männer – wir sind dennoch auf dem richtigen Weg!

Kreisliga B Gr. 3:
TSV Herrlingen IV - SSV Ulm 1846 IV > 0:6
Die 7-Spieler-Taktik konnte gegen die starken Ulmer leider nicht viel ausrichten. Leopold Selg konnte gegen Tristan Hafner in einem engen Spiel immerhin einen Satz verbuchen und Lukas Reindl forderte seinem Gegner alles ab, fand aber im Entscheidungssatz nicht das richtige Mittel und unterlag mit 2:3. Kein Beinbruch gegen den Tabellenführer, denn nächste Woche wartet mit dem VfB Ulm IV schon der nächste spannende Vergleich, in dem der Sieger vorerst den 2. Tabellenplatz einnehmen wird.

Text: Nicole Kiessling | Foto: Manuel Michaelis

 michael kors tasche