Herren I erkämpfen einen Punkt beim schweren Auswärtsspiel in Wangen, Herren II trotz Niederlage sehr überzeugend, Herren III bleiben "gnadenlos" in der Rückrunde und Herren VI mit erwarteter Niederlage gegen das Spitzenteam aus Lonsee >>

Herren Landesliga Gr.4:

1.TTC Wangen - TSV Herrlingen I > 8:8

Das Duell in Wangen war die wie erwartet schwere Auswärtshürde. Unser Team konnte zunächst im Doppel überraschen, als Sefa Dogan & Stephan Klein das Doppel 1 des Gastgebers bezwingen konnten und damit eine 2:1-Führung zu Beginn realisierten. Danach blieb die Partie jedoch immer ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidenden absetzen. Im Spitzenpaarkreuz holten David Schwärzler (2) und Sefa Dogan (1) drei Zähler für unser Team, welches der Gastgeber im Mittelpaarkreuz jedoch durch eigene 3 Zähler bei einem Herrlinger Punkt durch Markus Rother ausgleichen konnte. Im 3. Paarkreuz war der 1.TTC Wangen mit 3 Zähler ebenfalls ein klein wenig besser als unsere Recken und ging damit mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel. Unser Doppel 1 um David Schwärzler & Markus Rother konnten in einer spannenden Partie jedoch das Unentschieden für unsere Herren I sicherstellen und damit blieben wir in der Landesliga vorne dabei und erwarten am nächsten Wochenende mit den beiden Duellen gegen die SG Aulendorf am Samstag auswärts und gegen den TV Unterkochen beim Heimspiel im kleinen Bewegungsraums der Lindenhofschule zwei erneut spannende Begegnungen.   

Herren Landesklasse Gr.7:

FC Strass - TSV Herrlingen II > 9:5

Gian Truöl>> im Bild rechts: "Hallo ich bin wieder da!" - Gian Truöl befindet sich auf dem Weg zurück zu "alter Form" und konnte beim Spitzenteam in Straß im Mittelpaarkreuz zweifach für unsere Herren II punkten.

Ohne das komplette Spitzenpaarkreuz zeigte unser Team beim Tabellenzweiten in Strass eine ganz starke Vorstellung und konnte die starken Gastgeber fast bis ins Schlussdoppel zwingen. Neben einer starken Doppelleistung mit einer 2:1-Führung durch die Erfolge der Paarungen Sven Manneck & Gian Truöl, sowie einem Überraschungscoup durch Peter Hadbawnik & Manuel Michaelis, konnten für unser Team ein ganz starker Gian Truöl im Mittelpaarkreuz mit 2 Einzelsiegen überzeugen und Rolf Epple im 3. Paarkreuz den 5. Herrlinger Zähler beisteuern. Unser Team war nicht wirklich weit vom Schlussdoppel entfernt - ein wirklich beachtliches Endresultat, obwohl man ohne Nr. 1 und 2 angetreten war.

Herren Bezirksklasse Gr.2:

TSV Blaubeuren - TSV Herrlingen III > 3:9

Das Verfolgerduell um den möglichen Relegationsplatz 2 in der Bezirksklasse konnten unsere Herren III am Ende deutlich für sich beim TSV Blaubeuren entscheiden. Der Ausgang wurde jedoch leider durch eine Verletzung von Blaubeurens Spitzenspieler Stefan Mayer begünstigt, welche nach dem Doppel seine Einzelspiele nicht mehr bestreiten konnte und kampflos abgeben musste. Unser Team brillierte zu Beginn mit 3 Doppelerfolgen und konnte in den ersten Einzeln gleich bis auf 6:1 davonziehen. Erst im 3. Paarkreuz kam der gastgebende TSV Blaubeuren nochmals ran, ehe José Borge und Samuel Häußler mit ihren zweiten Einzelerfolgen den Auswärtserfolg klar machten. Durch diesen klaren Erfolg hat unser Team nun wieder alle Chancen um die Entscheidung um Platz 2 aktiv eingreifen zu können. Allerdings muss dazu die aktuelle Siegesserie gegen die noch ausstehenden und starken Gegner aus Lehr und Dornstadt ausgebaut werden um am Ende vielleicht tatsächlich noch auf Platz 2 zu landen.

Herren Kreisliga A Gr.3:

TSV Herrlingen VI – SV Lonsee > 2:9

Gegen das enorm gestärkte Team des SV Lonsee, welche in der Rückrunde das Ziel Meisterschaft verwirklichen wollen, zeigte unser Team eine wirklich starke Leistung und zwang die klar favorisierten Gäste mehrfach in überaus knappe Entscheidungen. Mit dieser Gegenwehr hatte das Gästeteam wohl nicht unbedingt gerechnet und musste am Ende über den am Ende dennoch klaren Erfolg sehr zufrieden sein, da dies für die Entscheidung um die Meisterschaft sicherlich noch mit entscheidend sein kann. Unsere beiden Ehrenpunkte erspielte unser sehr starkes Mittelpaarkreuz um Eric Felske und Otto Menhorn. 

Text: Wolfgang Laur | Foto: Manuel Michaelis

 canada goose sale