Herren I bleiben gegen die SF Dornstadt in den Einzeln ungeschlagen und etablieren sich in der Spitzengruppe der Landesliga - Herren II unterliegen zum Abschluss der Vorrunde gegen den starken Aufsteiger aus Strass - Herren V siegen nervenstark in Seissen und überwintern auf einem hervorragenden 3. Tabellenplatz - Herren VI unterliegen dagegen klar & deutlich gegen den Herbstmeister TSV Beimerstetten >

Landesliga Gr. 4:
TSV Herrlingen I - SF Dornstadt I > 9:3

David Schwärzlerim Bild rechts >> mit einer starken 14:4 Bilanz ist unser David Schwärzler drittbester Spieler im Spitzenpaarkreuz der Landesliga und hat damit maßgeblichen Anteil am tollen Abschneiden unserer Herren mit dem großartigen 4. Tabellenplatz nach der Vorrunde

Bei 3 Auftakt-Niederlagen aus den Eingangsdoppeln, wobei Sefa Dogan & Stephan Klein nach einer 2:0-Satzführung noch unterlagen, kann man in diesem Bezirksderby wohl von einem klassischen Fehlstart unserer Herren gegen den Tabellenachten aus Dornstadt sprechen. Doch dann starteten David Schwärzler und Sefa Dogan mit 2 knappen Erfolgen im Spitzenpaarkreuz die eindrucksvolle Herrlinger Aufholjagd. Teamchef Markus Rother und der sich aktuell in starker Form befindliche Hannes Fischer stellten dann die Herrlinger 4:3-Führung her, ehe Karsten Hiemesch nach langer Durststrecke und Stephan Klein im 3. Paarkreuz zwei klare 3:0-Siege zum 6:3 einfahren konnten. David Schwärzler konnte sich anschließend im brisanten Duell der Spitzenspieler gegen Marcel Klein mit 11:9 im Entscheidungssatz behaupten, sowie auch Sefa Dogan erneut erfolgreich blieb und damit die Führung auf 8:3 nervenstark in emotionalen Partien ausgebaut wurde. Markus Rother führte danach gegen Markus Klein bereits sicher mit 2:0, doch kam Markus Klein nochmals zum 2:2-Satzausgleich auf, ehe unser Material-Spezialist dieses sicherlich etwas nervenaufreibende und emotionale Spiel am Ende mit 11:4 im Entscheidungssatz sicher heimspielte. Mit 14:4 Punkten haben unsere Herren damit eine wirklich famose Vorrunde hingelegt und weisen tatsächlich nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer aus Altshausen auf. 

Landeskasse Gr. 7:
TSV Herrlingen II - FC Strass > 2:9
Gegen den "Vize"-Herbstmeister aus Strass verpasste unser Team ein deutlich knapperes Endresultat, da man bei weitem nicht so chancenlos war wie es das Endergebnis vielleicht vermuten lässt. Bei 18 Satzgewinnen konnten unsere Herren am Ende nur 2 Zähler auf der Habenseite verbuchen. Dabei gelang unserem Doppel 1 bestehend aus Jurij von Randow und Rolf Epple ein 3:1-Erfolg zum Auftakt in die Partie, wobei man die beiden anderen Doppel trotz Satzgewinnen jeweils mit 1:3-Sätzen verlor. Danach gingen die ersten 4 Einzel allesamt an die Gäste, wobei Jugendspieler Julian Michaelis bei seiner knappen 5-Satz-Niederlage durchaus Chancen auf einen Anschlusspunkt hatte. Peter Hadbawnik konnte sein Duell im 3. Paarkreuz deutlich dominieren und in 3 Sätzen gewinnen, doch drei Fünfsatzniederlagen in Folge durch Rolf Epple, Gian Truöl und Jurij von Randow bedeuteten am Ende die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage gegen den bärenstarken Aufsteiger aus dem Bezirk Ulm in der neuen Landesklasse. 

Kreisliga A Gr. 3:
TSV Seissen II - TSV Herrlingen V > 7:9
Verheißungsvoll startete unsere 5. Herrenmannschaft mit 3 Doppelerfolgen in die Partie beim TSV Seissen. Doch der erste Durchgang im Spitzenpaarkreuz ging an die Gastgeber, als Benjamin Wald nach 2:0-Führung und Patrizia Ott leider keinen Zähler erringen konnten. Im mittleren Paarkreuz wurden danach bei einem klaren Erfolg von Frank Spann und einer knappen 5-Satz-Niederlage von Tobias Kiebler, welcher sich nach 0:2-Rückstand nochmals ins Spiel kämpfte, dafür aber am Ende beim 8:11 im Entscheidungssatz nicht belohnt wurde, die Punkte "schiedlich-friedlich" geteilt. Bei einem Sieg von Christian van Onzenoodt und gleichzeitiger Niederlage von Christian Scharbert lag man zur "Halbzeit" damit noch mit 5:4 in Führung. Erneut zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz wurden postwendend durch zwei deutliche Erfolge im Mittel-Paarkreuz durch den erneut starken Frank Spann und Tobias Kiebler "ausgebügelt". Durch eine erneute Punktteilung im 3. Paarkreuz startete unser "Material"-Doppel Patrizia Ott/Tobias Kiebler mit einer 8:7-Führung im Rücken ins Schlussdoppel. Nach gewonnenem ersten Satz mussten die beiden den Satzausgleich hinnehmen, konnten jedoch Satz 3 und 4 nervenstark zum 9:7-Auswärtserfolg "heimspielen" und festigten durch diesen Sieg den 3. Tabellenplatz unserer Herren V.

TSV Herrlingen VI - TSV Beimerstetten I > 0:9
Gegen den Herbstmeister aus Beimerstetten war trotz gut gewählter Aufstellungen an diesem Sonntagmorgen kein spielerisches Durchkommen für unsere Herren VI. Die gewählte Doppeltaktik brachte alleinig zu Beginne die Option vielleicht einen Ehrenpunkt zu ergattern. Doch unsere "Youngster" Moritz Moik & Erich Felske bei ihrer 1:3 Niederlager als Doppel 1, sowie Routinier Hans Ohlhauser gemeinsam mit Christian Scharbert als Doppel 3 bei ihrer 2:3-Niederlage konnten leider nicht wie erhofft einen Punkt erringen. In den Einzelpartien ging es danach wirklich "Ratz-Fatz" - die starken Gäste ließen unseren Herren keinen einzigen Satzgewinn zu und sicherten sich damit völlig verdient und überlegen die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga A Gr.3 >> Herzliche Gratulation an die Herren des TSV Beimerstetten!

Text: Nicole Kiessling & Wolfgang Laur | Foto: Volker Arnold