Herren I entscheiden einen wahren Nervenkrimi dank großer Doppelstärke am Ende knapp mit 9:7 beim Heimerfolg - Herren II siegen beim Bezirksderby in Erbach und sichern wichtige Punkte für den Klassenerhalt - Herren III und Herren IV im Wechselbad der Gefühle bei Sieg am Samstag und Niederlage am Sonntag an einem spielreichen Wochenende >>

Herren Landesliga Gr.4:
TSV Herrlingen – SG Aulendorf > 9:7
Einen erneuten Nervenkrimi der besonderen Art legte unser Team der Herren I beim Heimspiel gegen die SG Aulendorf hin. Die Gäste konnten sich zwar einen Vorteil in den Einzelbegegnungen erspielen, indem sie im Spitzenpaarkreuz wie auch im 3. Paarkreuz mit je 3 Einzelsiegen sich einen Vorteil von 6:2-Spielen erkämpften. Dort waren aus Herrlinger Sicht „nur“ jeweils einmal Spitzenspieler David Schwärzler und Stephan Klein erfolgreich. Unser Mittelpaarkreuz um einen nervenstarken Teamchef Markus Rother (2) und einem derzeit starken Hannes Fischer (1) konnten wichtige 3 Herrlinger Zähler erringen. Doch die Entscheidung um den Tagessieg fiel dann letztendlich in den Doppeln, indem unsere Herren mit gleich 4 Siegen, davon gleich dreimal über den Entscheidungssatz, nervenstark zu überzeugen wussten. Damit hat sich unser Team vorerst in der vorderen Tabellenhälfte festgesetzt und hofft nun auf einen guten Vorrundenabschluss am nächsten Wochenende beim erneuten Heimspiel gegen die SF Dornstadt.

Landeskasse Gr. 7:
TSV Erbach I - TSV Herrlingen II > 5:9

im Bild rechts >> Peter Hadbawnik konnte beim Bezirksderby mit 2 Einzelsiegen und einem Doppelsieg an der Seite von Julian Michaelis unser Team der Herren II maßgeblich mit zum erhofften Auswärtserfolg beim Aufsteiger TSV Erbach führen. 

Durch den Sieg in dieser Partie konnten unsere Herren II einen ordentlichen Abstand zu den Abstiegsplätzen herstellen, bevor es in der kommenden Woche zum Tabellenzweiten FC Strass geht. Durch 2 Doppelsiege startete man verheißungsvoll in die Partie - Julian Michaelis/Peter Hadbawnik konnten dabei einen 1:2-Rückstand noch in einen Sieg ummünzen. Doch dann folgten gleich 3 Einzelniederlagen, ehe Julian Michaelis durch einen klaren 3-Satz-Sieg die Wende einleitete. Rolf Epple und Peter Hadbawnik blieben im hinteren Paarkreuz ebenso siegreich, was die 5:4 "Halbzeit"-Führung bedeutete. Gian Truöl musste sich im Duell der Einser Stefan Staudenecker zwar geschlagen geben, doch Jurij van Randow, erneut Julian Michaelis, Sven Manneck sowie Peter Hadbawnik mit seinem zweiten Einzelsieg machten den Auswärtssieg am Ende in einer tollen Serie perfekt. 

Herren Bezirksklasse Gr.2:
TSV Herrlingen III – TV Merklingen > 9:0
Gegen das Tabellenschlusslicht aus Merklingen machte unser Team erneut „kurzen Prozess“ – wobei die einzelnen Partien in Doppel und Einzel durchaus knapper geführt wurden, als das klare Endergebnis zuerst vielleicht vermuten lässt. Alle 3 Eingangsdoppel konnten unsere Herren mit jeweils 3:2-Sätzen für sich entscheiden und damit den Gästen vielleicht schon vorzeitig etwas den „Zahn ziehen“. Danach war es erneut José Borge, welcher mit einer überzeugenden Leistung die starke Nr.1 des TV Merklingen glatt in 3 Sätzen bezwingen konnte. Dem Beispiel folgten alle Mitspieler und damit war die Partie in 105 Minuten mit dem Kantersieg perfekt.

TSV Herrlingen III – TTC Ehingen > 5:9
Das Kontrastprogramm zum Tabellenschlusslicht hatten unsere Herren III dann am Sonntagvormittag mit dem Heimspiel gegen den bisher überzeugenden Tabellenführer aus Ehingen zu bestreiten. Nachdem man in den vergangenen 2 Partien jeweils alle 3 Doppel gewinnen konnte, wurde der Auftakt in diese Partie in den Doppeln am Ende zum vorentscheidenden Verhängnis… - alle 3 Partien gingen relativ deutlich an die selbstbewussten Gäste aus Ehingen. Danach fanden unsere Herren besser in die Partie und konnten nach dem ersten Einzeldurchgang sich bis auf einen 4:5-Zwischenstand herankämpfen. Dazu waren Ihsan Günes, Samuel Häußler, Teamchef Frank Fischer und Joachim Teufel erfolgreich. Die Gäste ließen sich jedoch nicht beirren und konnten bei nur einem weiteren Punkt von Markus Scherer für unser Team am Ende die Partie mit 9:5 für sich entscheiden und sind damit weiterhin völlig zu Recht Tabellenführer in der Ulmer Bezirksklasse Gr.2.

Kreisliga A Gr. 2:
TSV Erbach II  - TSV Herrlingen IV > 1:9
Parallel zum Spiel der Herren II trat auch die 4. Herrenmannschaft beim TSV Erbach an. Die Erbacher traten nur mit 5 Spielern an, sodass man direkt mit 3 Doppelsiegen startete, wobei Manuel Michaelis/Lukas Hartung nach 0:2-Rückstand das Einserdoppel des Gastgebers besiegen konnten. Im vorderen Paarkreuz musste sich Manuel trotz 2:0 Führung noch der gegnerischen Nr. 1, Wolfgang Heß, geschlagen geben. Doch alle folgenden Partien gingen klar an das Herrlinger Team, was sich durch diesen Sieg vor die Erbacher auf Tabellenplatz 3 schob.

TSV Herrlingen IV - Sport-Club Bach I > 4:9
Gegen den Tabellenführer aus Bach, welcher mit 7-Spieler-Taktik antrat konnte man zwei Doppel zu Beginn im Entscheidungssatz gewinnen. Gegen die starke Nr. 1 der Gäste waren jedoch Manuel Michaelis und Lukas Hartung nahezu chancenlos, sodass aus dem vorderen Paarkreuz nur ein Einzelsieg beigesteuert werden konnte. Auch im mittleren Paarkreuz konnten weder Andreas Beschoner noch Benjamin Blessing ein Einzel gewinnen, obwohl Andi im ersten Einzel bereits mit 2:1 in Führung lag. Ein klarer 3:0 Sieg von Tobias Kiebler im hinteren Paarkreuz war dann leider zu wenig um die favorisierten Gäste aus Bach nochmals in die Bredouille zu bringen.

Text: Wolfgang Laur und Nicole Kiessling | Foto: Manuel Michaelis