Herren II erringen wichtigen Heimsieg gegen jedoch ersatzgeschwächte Burgberger - Herren IV überrumpeln Obermarchtal mit 9:1 und begehen einen Aufstellungsfehler, welcher zu einer ärgerlichen 0:9-Wertung führt - Herren V spielen aufgrund unerwarteter Doppelschwäche nur Unentschieden gegen den Tabellenletzten TV Merklingen II - Herren VI bleiben ersatzgeschwächt chancenlos beim derzeitigen Tabellenführer SV Lonsee >>

Landeskasse Gr. 7:
TSV Herrlingen II - TTC Burgberg I > 9:3
Gegen die Burgberger, welche mit 3 Ersatzspielern angetretenen waren fuhr unsere 2. Herrenmannschaft einen sicheren Heimsieg ein. Nach einer 2:1-Führung aus den Doppeln musste sich Gian Truöl Timo Moser in einem Spiel auf Augenhöhe im Entscheidungssatz geschlagen geben. Dann folgte eine ganze Serie von Herrlinger Siegen - Jurij von Randow besiegte die Nr. 1 der Gäste nach 2:0-Führung noch nervenstark mit 11:8 im Entscheidungssatz; Jan Ocker, Sven Manneck und Peter Hadbawnik konnten ihre Gegner allesamt mit 3:1 in Schach halten und Rolf Epple baute mit einem 3:0 die Führung auf 7:2 aus. Nach der Eingangsniederlage konnte Gian dieses Mal einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg verwandeln, doch Jurij musste sich am Nebentisch der stark aufspielenden Nr. 2 der Gäste, Timo Moser, nach gewonnenem ersten Satz geschlagen geben. Jan Ocker machte dann mit seinem zweiten Tagessieg den Heimsieg perfekt und bescherte so seinem Team vor dem Duell mit dem Tabellenführer SC Staig III am kommenden Samstag vorerst einen sicheren Mittelfeldplatz.

Herren Kreisliga A Gr.2:
TSV Herrlingen IV – SpVgg Obermarchtal > 9:1 – Wertung 0:9
Eigentlich konnte man gegen die derzeit etwas dezimierten Gäste aus Obermarchtal einen sicheren 9:1-Heimerfolg erringen. Doch leider war unser Team bei der gewählten Einzelaufstellung etwas unaufmerksam und vertauschte die Spieler an Pos. 2 und 3 und damit wurde das Spiel nach den Regelungen der Wettspielordnung leider völlig korrekt mit 0:9 gegen unser Team gewertet. Für unser bisher verlustpunktfreies Team der Herren IV natürlich ein überaus ärgerlicher Umstand, da man sich bisher so gut gegenüber den beiden Topfavoriten aus Bach und Munderkingen positionieren konnte. Schade, aber das passiert halt leider auch mal…

Herren Kreisliga A Gr.3:
TSV Herrlingen V – TV Merklingen II > 8:8

Frank Spannim Bild rechts >> bleibt einfach eine großartige Kämpfernatur: Frank Spann konnte gegen den TV Merklingen II am letzten Wochenende einen 6:10-Rückstand im 5. Satz noch in einen Sieg verwandeln und damit einen ganz entscheidenden Zähler zum Unentschieden beisteuern!

Gegen das Tabellenschlusslicht aus Merklingen wollte man eigentlich schon beide Punkte erlangen. Doch eine unverhoffte Doppelschwäche machte unserem Team einen Strich durch die Rechnung, da man aus 4 Begegnungen leider nur einen Erfolg heimspielen konnte. Dagegen standen 7 Einzelerfolge, welche einen kleinen Vorteil erbrachten. Für unser Team waren jeweils zweifach erfolgreich: ein nervenstarker Frank Spann im Spitzenpaarkreuz, welcher unter anderem einen 6:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch drehen konnte, sowie Christian van Onzenoodt im Mittelpaarkreuz und Eric Felske als Jugendjoker im 3. Paarkreuz. Den 7. Herrlinger Zähler errang Benjamin Wald neben dem Doppel 3 um Jonas Böhle mit Eric Felske gemeinsam. Für unser Team derzeit kein Beinbruch, aber dennoch ärgerlich.

SV Lonsee - TSV Herrlingen VI > 9:1
Stark ersatzgeschwächt musste unser Team ohne das komplette vordere Paarkreuz beim Tabellenführer in Lonsee antreten. Demnach waren wirklich keine allzu großen Hoffnungen auf einen Überraschungscoup gegeben. Den Ehrenpunkt für unser Team erspielte der aufgerückte Otto Menhorn im Spitzenpaarkreuz mit einem glatten 3:0-Erfolg gegen Abwehrstratege Joachim Öhler. 

Text: Nicole Kiessling & Wolfgang Laur | Foto: Manuel Michaelis