Herren I fordern Spitzenteam der TTF Altshausen II fast bis ins Schlussdoppel - Herren III verlieren überraschend deutlich beim starken SC Lehr II - Herren IV bleiben weiterhin Tabellenführer vor den Favoriten - Herren V & VI erringen ganz wichtige Erfolge für den Klassenerhalt >>

Landesliga Gr. 4:
TSV Herrlingen I - TTF Altshausen II > 6:9

Sefa Doganim Bild rechts >> "Zwirbelmaschine" Sefa Dogan wusste gegen die Routiniers der TTF Altshausen, Karl Dachs und Wolfgang Jagst, zu überzeugen und konnte beide "hochdekorierten" Akteure beim Spitzenspiel in der Landesliga bezwingen.

Der Tabellenführer erwies sich wie erwartet als überaus schwere Aufgabe. Aus dem Eingangsdoppeln konnte man zuerst nur Eines für sich entscheiden und lag somit zum Start der Einzel mit 1:2 in Rückstand. Doch unser Spitzenpaarkreuz mit David Schwärzler und Sefa Dogan konnten postwendend mit überraschenden 3:0-Erfolgen gegen Wolfgang Jagst und Karl Dachs für Herrlinger Erfolge sorgen. Das Mittelpaarkreuz der Gäste gehört aber sicherlich zum Besten was die Landesliga zu bieten hat und hier mussten Markus Rother und Hannes Fischer die Übermacht von Zsolt Kiss und Petr Novotny anerkennen. Bei der Punkteteilung im 3. Paarkreuz konnte danach Karsten Hiemesch einen Herrlinger Zähler zum 4:5-Zwischenstand beisteuern. David Schwärzler konnte danach im Spitzeneinzel beim 1:3 leider nicht bestehen, jedoch blieb Sefa Dogan bei seinem 3:2-Erfolg gegen Routinier Wolfgang Jagst nervenstark zum erneuten Abschlusszähler. Markus Rother überraschte danach mit einem glatten Erfolg gegen „Überspieler“ Petr Novotny und brachte damit unser Team tatsächlich zum 6:6-Ausgleich. Hannes Fischer zeigte gegen Zsolt Kiss einen beherzten Auftritt und war in jedem Satz dabei, konnte aber leider die 1:3-Niederlage nicht verhindern. Im 3. Paarkreuz glückte den Gästen dann leider ein Doppelschlag zum Auswärtserfolg. Aus unserer Sicht mehr als ärgerlich, da unser Doppel 1 mit David Schwärzler & Markus Rother die Altshausener Routiniers Karl Dachs & Wolfgang Jagst bereits mit 3:1 hatte besiegen können. Trotz der Niederlage ein wirklich toller Auftritt unserer Herren I mit großartigem Tischtennissport.

Bezirksklasse Gr. 2:
SC Lehr II - TSV Herrlingen III > 9:3
Eine überraschend deutliche Niederlage musste unser Team beim SC Lehr II hinnehmen. Die Gastgeber zählen sicherlich zu den stärkeren Teams dieser Bezirksklasse, jedoch war ein so deutlicher Ausgang bei unserem Team alles andere erwartet. Bei knappen Doppelentscheidungen konnte unser Team leider nur das Doppel 3 für sich entscheiden und musste beide anderen Paarungen jeweils in 5 Sätzen verloren geben. Danach dominierte der Gastgeber zunächst im Spitzenpaarkreuz, ehe Markus Scherer und Teamchef Frank Fischer im 2. & 3. Paarkreuz jeweils eine Punkteteilung erwirken konnten. Doch die Herren des SC Lehr blieben weiterhin stark und konnten 3 weitere Einzelsiege zum 9:3-Erfolg erringen.

Kreisliga A Gr. 2:
SG Öpfingen II - TSV Herrlingen IV > 5:9
Gegen die SG Öpfingen startete man verheißungsvoll mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln. Manuel Michaelis und Lukas Hartung schlugen dabei das Doppel 2 der Gäste klar in 3 Sätzen, während Dominic Gebauer und Benjamin Blessing im Entscheidungssatz sogar das Doppel 1 der Öpfinger schlagen konnten. Lukas Hartung und Dominic Gebauer bauten die Führung in den Einzeln schnell auf 4:1 aus, ehe sich Benjamin Blessing im Entscheidungssatz geschlagen geben musste, nachdem er zuvor einen 0:2-Satzrückstand wett machen konnte. Manuel Michaelis in 4 Sätzen und Chris Scharbert locker in 3 Sätzen folgten dann zum 3:6 Zwischenstand aus Herrlinger Sicht, da Marc Ivers nie zu seinem Spiel fand und sich in 4 Sätzen geschlagen geben musste. Dann wurde es nochmal spannend. Dominic unterlag im Duell der Spitzenspieler und auch Lukas Hartung brauchte 5 Sätze um nach 1:0 bzw. 2:1-Führung an diesem Tag ungeschlagen zu bleiben. Manuel Michaelis wähnte sich nach sicherer 2:0-Führung schon auf der Siegerstraße, musste sich dann doch noch überraschend dem mit Kurznoppen agierenden Markus Köhler beugen. Benjamin Blessing und Marc Ivers vollendeten dann aber gekonnt zum 9:5-Auswärtserfolg und damit bauten unserer Herren IV die Tabellenführung vor den beiden Favoriten aus Bach und Munderkingen aus. 

Kreisliga A Gr. 3:
TSV Herrlingen V - SC Heroldstatt II > 9:4
Gegen stark dezimierte Gäste aus Heroldstatt hatten unsere Herren V beim eigentlich nicht so unwichtigen Duell am Ende wirklich leichtes Spiel. Während die Gäste im Spitzenpaarkreuz stark besetzt waren, konnte unser Team an den Pos. 3 bis 6 eigentlich ohne Probleme die nötigen Punkte zum erhofften aber in dieser Form nicht unbedingt so leicht erwarteten Heimsieg erringen. Mit diesem erneuten Erfolg hat sich unser Team nun an die Spitze des Mittelfelds der Kreisliga A Gr.3 gesetzt, während die Gäste aus Heroldstatt vorerst wohl nicht so einfach der Abstiegsregion herauskommen werden.
TV Merklingen II - TSV Herrlingen VI > 6:9
Einen hart erkämpften Erfolg brachte unser Team der Herren VI aus dem Duell beim Tabellenschlusslicht in Merklingen mit. Die beiden Punkte sind bezüglich der Frage um den Klassenerhalt überaus wichtig, denn damit haben sich unsere Herren vorerst aus der gefährlichen Region der Tabelle um die Abstiegsplätze ziemlich weit entfernt. Die Gastgeber boten alles auf um sich ihrerseits die Chancen als Aufsteiger auf den Klassenerhalt zu wahren. Nach einem 1:2-Rückstand aus den Doppeln, wobei hier nur unsere „Alt-Jung“-Kombination aus Hans Ohlhauser und Eric Felske punkten konnte, brachte unser Team gleich eine Siegesserie von 4 Siegen auf den Tisch. Im 3. Paarkreuz konnte Eric Felske zudem einem umkämpften 3:2-Erfolg zur 6:3 Halbzeitführung herausspielen. Die Herren des TV Merklingen gaben sich jedoch noch nicht geschlagen, im zweiten Einzeldurchgang mussten sich unsere Spieler deutlich strecken um am Ende die Punkte mit nach Herrlingen zu nehmen. Doch mit ihren jeweils zweiten Einzelerfolgen an diesem Spätnachmittag waren der unverwüstliche Hans Ohlhauser, ein erneut starker Alfred Honold & und unsere Jugendverstärkung Eric Felske die Matchwinner.

Text: Wolfgang Laur, Nicole Kiessling | Foto: Manuel Michaelis

 canada goose sale damen