Großes Heimspielwochenende in Herrlingen - alle Herrenteams zuhause im Einsatz: Herren I bezwingen den Tabellenführer - Herren II haben mit Ersatzgestellung eine Heimniederlage hinnehmen müssen - Herren III liefern trotz Ausfall von 3 Stammkräften einen großen Kampf ab - Herren IV bleiben souverän erfolgreich - Herren V lassen Federn gegen den TSV Lachingen II - Herren VI bleibt das Team der Stunde mit erneut großer Aufholjagd in Westerheim und einem nachfolgenden Überraschungscoup!  >

Landesliga Gr. 4:
TSV Herrlingen I - SF Schwendi I > 9:6

Team Herren Iim Bild rechts >> zu Recht bei guter Stimmung nach dem Erfolg über den Tabellenführer aus Schwendi - unser Team der Herren I konnte unserem Hannes Fischer (ganz rechts) das richtige Geburtstagsgeschenk präsentierten!

Das Duell gegen den amtierenden Tabellenführer aus Schwendi wurde für unsere Herren zu einer hochspannenden und überaus knapp geführten Angelegenheit. Insgesamt wurden 8 Partien im Entscheidungssatz „vergeben“ und davon hatten unsere Spieler sage und schreibe sechsmal das bessere Ende für sich erspielen können. Schon 2 der Eingangsdoppel konnte unser Team in der Verlängerung des 5. Satzes zur Führung äußerst knapp nutzen. Der erste Einzeldurchgang blieb mit einer Ausnahme immer glücklich und nervenstark mit knappen Erfolgen für unsere Herren bis zur hohen 7:2-Führung. „Geburtstagskind“ Hannes Fischer war dort mit einem glatten 3:0-Erfolg sehr stark und Stephan Klein gelang eine tolle Aufholjagd im Entscheidungssatz, als er einen 2:8-Rückstand noch in einen 12:10-Erfolg verwandeln konnte. Die Gäste sind aber natürlich nicht umsonst bisher ungeschlagener Tabellenführer gewesen und konnten die Partie nochmals durch Erfolge deutlich ausgeglichener gestalten. Doch erneut Markus Rother und Stephan Klein sorgten mit ihren zweiten Einzelerfolgen für unseren Triumph über den Tabellenführer aus Schwendi. Schönes und spannendes Spiel und toller Heimerfolg.

Landesklasse Gr. 7:
TSV Herrlingen II - TSG Giengen I > 6:9
Eine bittere Niederlage musste unser zuletzt so erfolgreiches Team der Herren II hinnehmen. War man bei den letzten beiden Partien gegen Hüttlingen und Hofherrnweiler etwas im Vorteil durch Ersatzgestellungen des Gegners, so mussten wir beim Duell gegen die TSG Giengen nun auch zweimal in die Ersatzjoker-Kiste greifen. Für den verhinderten Jan Ocker kam Jugendspieler Julian Michaelis zum Einsatz und für den erkrankten Peter Hadbawnik sprang Manuel Michaelis ein. Zu Beginn sprang nur ein Doppelerfolg durch unser Doppel 1 um Jurij von Randow und Rolf Epple heraus. Danach konnte unser Team den Rückstand eigentlich nie wirklich aufholen – die Gäste blieben immer etwas voraus. Im Spitzenpaarkreuz stellte Jurij von Randow erneut seine bestechende Form unter Beweis und konnte beide Duelle für sich entscheiden, wie auch Rolf Epple im 3. Paarkreuz seine Kontrahenten relativ sicher beherrschen konnte. Im Mittelpaarkreuz gelang Julian Michaelis mit seinem ersten Landesklassensieg ein Achtungserfolg, doch leider wollten nicht mehr Siege für unser Team herausspringen und damit musste man dem Gegner aus Giengen leider beide Punkte überlassen – war so nicht unbedingt „einkalkuliert“…

Bezirksklasse Gr. 2:
TSV Herrlingen III - TSV Blaubeuren I > 7:9
Private und berufliche Umstände haben unser Team der Herren III am Wochenende gleich 3 Stammkräfte gekostet. Alle Spieler von Position 1 bis 3 mussten ersetzt werden und damit musste man komplett durchrücken, konnte aber konkurrenzfähige Ersatzjoker generieren und damit eine überaus knappe Partie gegen das überaus sympathische Team des TSV Blaubeuren führen. Der Umstand am Ende nur eines der vier ausgespielten Doppel gewonnen zu haben machte letztendlich der Unterschied zur knappen Heimniederlage aus. Im Spitzenpaarkreuz konnte Tobias Glöggler einen starken Erfolg herausspielen, sowie Frank Fischer und Joachim Teufel als unser nominelles 3. Paarkreuz im Mittelpaarkreuz mit je einem Erfolg auch punkten konnten. Im 3. Paarkreuz überzeugte Wolfgang Bunk als Joker mit 2 Einzelsiegen, sowie unser „Phantom“ Dominic Gebauer dort auch noch einen Zähler beisteuern konnte. Letztendlich aber minimal zu wenig für einen Punktgewinn.

Kreisliga A Gr. 2:
TSV Herrlingen IV - SG Griesingen II > 9:1
Gegen etwas zu spät angereiste Gäste aus Griesingen machte unser Team der Herren IV kurzen Prozess und ließ schnell keine Zweifel aufkommen, wer diese Partie für sich entscheiden wird. Drei überdeutliche Doppelerfolge stellten schnell den Weg auf den erneut klaren Heimsieg, welcher uns vorerst die Tabellenführung in der Kreisliga A Gr.2 einbringt. Allerdings stehen die Begegnungen gegen die beiden Topfavoriten der Spielklasse beide noch aus.

Kreisliga A Gr. 3:
TSV Herrlingen V - TSV Laichingen II > 3:9
Die Niederlage gegen die „Älb´ler“ des TSV Laichingen fiel am Ende etwas zu deutlich aus, da unser Team schon zwei weitere Einzelsiege auf der Habenseite im nachfolgenden Verlauf zu Buche stehen hatte. Doch in einigen Schlüsselspielen konnten sich die Gäste aus Laichingen einfach als nervenstärker erweisen und konnten damit beide Punkte gegen unsere Herren V aus der Lindenhofhalle entführen. Für unser Team punktete zu Beginn das Doppel Frank Spann & Christian Scharbert, sowie im Spitzenpaarkreuz Frank Spann und im Mittelpaarkreuz Christian van Onzenoodt je einmal. Letztendlich etwas zu wenig um in die Nähe eines Punktgewinns zu gelangen.
SV Westerheim - TSV Herrlingen VI > 8:8
Ein erneuter Streich unserer Herren VI inform einer fulminanten Aufholjagd gelang unseren Herren VI beim favorisierten Team in Westerheim. Die Gäste legten zu Beginn eine große Spielfreude an den Tag und ließen unserem Team kaum Entfaltungsmöglichkeiten zu und gingen völlig verdient mit 4:1 und 7:3 in Führung. Bis dahin konnte unser Team lediglich das Doppel 3, sowie einmal durch Alfred Honold und einem nervenstarken Wolfgang Schneider punkten. Ein unbändiger Hans Ohlhauser leitete dann mit seinem Erfolg die Wende ein und Otto Menhorn sowie ein bärenstarker Alfred Honold holten Erfolge zum 6:7. Unser 3. Paarkreuz mit Luca Hefty und einem wiederum nervenstarken Wolfgang Schneider nach 0:2-Satzrückstand konnten unser Team tatsächlich mit 8:7 in Führung bringen. Doch unser Schlussdoppel um Hans Ohlhauser und Otto Menhorn konnte den Hausherren nicht mehr die notwendige Paroli bieten und musste sich glatt mit 0:3 geschlagen geben – aber ein Unentschieden war damit dennoch erreicht.
TSV Herrlingen VI - TSV Laichingen II > 9:5
Die Laichinger traten in der genau gleichen Besetzung zum Vergleich am Sonntagnachmittag gegen unsere Herren VI an den Tisch, mit welcher sie am Vortag unser Team der Herren V noch bezwingen konnten. Die ersten beiden Doppel entschied der Gast in knappen Satzentscheidungen gleich für sich zur schnellen 2:0-Führung. Doch dann schlug unser Team mit geballter Erfahrung und jugendlichem Elan gekonnt zurück. Mouzafer Talip und Hans Ohlhauser blieben im Spitzenpaarkreuz ohne Fehl und Tadel mit 4 Einzelerfolgen und im 3. Paarkreuz zeigten unsere Youngsters Moritz Moik (2) und Eric Felske (1) eine ganz starke Vorstellung und blieben dort komplett ohne Niederlage. Dazu kam noch ein Erfolg von Chris Scharbert und fertig war der Überraschungscoup unserer Herren VI zum ersten Sieg in der laufenden Saison. Wichtige Zähler für den Klassenerhalt.

Text: Wolfgang Laur | Foto: Wolfgang Laur