Damen I nutzen ihre Chancen gegen den TTV Weinheim-West zu Beginn der Partie nicht und werden dann "gnadenlos eingelocht" - Damen II erringen einen Achtungserfolg gegen den Tabellenvierten aus Gnadental >>

Damen Oberliga Baden-Württemberg:

TSV Herrlingen I – TTV Weinheim-West > 2:8
Soviel läuft derzeit nicht wirklich zusammen bei unserem Oberligateam… - gegen den Tabellendritten aus Weinheim-West konnte das Team zu Beginn eigentlich vollkommen überzeugen und bei zwei gut geführten Doppelpartien einen 1:1-Start hinlegen. Auch der erste Einzeldurchgang war von Einsatz, Kampfbereitschaft und spielerischen Niveau vollkommen im grünen Bereich – allerdings mussten sich unsere 4 Spielerinnen teilweise nach sehr aussichtsreichen Führungen allesamt im Entscheidungssatz geschlagen geben und damit sah man sich einem 1:5-Rückstand entgegen und das Spiel war gelaufen. Sonja Kaiser konnte bis zu diesem Zeitpunkt eine 2:0-Satzführung nicht zum Erfolg nutzen, Katrin Honold konnte eine kurzzeitig entnervte Lisa Mayer bei einer 2:1-Satz und 5:2-Führung in Satz 4 nach einem Time-Out nicht mehr aufhalten, Maike Lenz unterlag einer starken Elena Hinterberger im Entscheidungssatz und Saskia Hamel konnte nach einer tollen Aufholjagd nach 0:2-Satzrückstand im 5. Satz selbst einen Matchball nicht nutzen. Das Team war bis zu diesem Zeitpunkt völlig ebenbürtig, der Gast aus Weinheim aber eben einfach „abgezockter“ und clever genug alle Paarungen für sich zu entscheiden. Danach waren die Würfel gefallen und die wahrlich starken Gäste hatten danach bis auf das Duell Lenz gegen Frauendorfer eigentlich keiner größeren Probleme mehr bis zum 8. Punkt durchzukommen. Das wird nun eine wirklich sehr interessante Konstellation für unser Team im Kampf um den Klassenerhalt in den verbliebenden Spielen bis zum Saisonende.

Damen Verbandsliga:

TSV Herrlingen II – TTC Gnadental > 8:6

Patrizia Ott>> im Bild rechts: Patrizia Ott haderte zu Beginn der Partie gegen den TTC Gnadental mit sich selbst und konnte dann über den Kampf am Ende zur Matchwinnerin avancieren und schnappte im letzten Einzel die starke Nr.2 der Gäste glatt mit 3:0 Sätzen!

Gegen den in dieser Saison bisher überraschend stark aufspielenden Aufsteiger aus Gnadental, welcher in der Verbandsliga bisher wirklich sehr zu überzeugen weiß und mit hoch positivem Punktekonto in der vorderen Hälfte der Tabelle rangiert, konnte unser Team dieses Mal dann selbst mal einen Überraschungscoup landen. Mit zwei stark heraus gespielten Doppelerfolgen konnte man das Spiel in die erhoffte Richtung lenken. Denn so einfach wollen sich unsere Damen mit dem Abstieg eben dennoch nicht anfreunden und bis zum Ende alles geben… - hierbei überraschte vor allem das Duo Edith Karl & Manuela Konrad mit einem fulminanten 3:1-Erfolg gegen das Spitzenpaarkreuz der Gäste. Im ersten Einzeldurchgang wurden bis zum 4:2-Zwischenstand dann die Punkte geteilt, ehe der Gast im zweiten Einzeldurchgang dann zum 5:5 ausgleichen konnte. Unser Team wollte sich aber mit „nur“ einem Punktgewinn dieses Mal nicht abfinden und legte im letzten Einzeldurchgang nochmals allen Mut in die Waagschale und hätte eigentlich alle 4 Spiele des letzten Durchgangs für sich entscheiden können. Doch der TTC Gnadental konnte zuerst etwas glücklich noch den 6:5-Führung herstellen, ehe eine starke Edith Karl, eine enorm sichere Manuela Konrad und dann auch Patrizia Ott mit einem unerwarteten Überraschungscoup tatsächlich den ersten Rückrundensieg unserer Damen II doch noch unter Dach und Fach bringen konnten.

Text: Wolfgang Laur  Foto: Matthias Welz